Aktuelles

Buzzerbeater entscheidet Krimi

Als Lara Wagner den Ball quasi mit der Schlusssirene im Korb versenkte, explodierte die Halle im Ratsgarten. Die Spieler von der Bank, die Zuschauer und nicht zuletzt der Trainer stürmten auf das Spielfeld und feierten die nur 1.58 m große Flügelspielerin aus Osterwieck.
In mitreißenden 40 Minuten haben die Ilsestädterinnen die Gäste aus Wolfenbüttel hauchdünn mit 54:53 geschlagen und damit ihren 2. Sieg in Folge geholt. Dabei sah es am Anfang gar nicht nach einem knappen Spiel aus. Im ersten Viertel spielten die Osterwieckerinnen wie aus einem Guss. Mit einer disziplinierten Leistung in der Verteidigung und schnellen Punkten über den Fastbreak dominierte der SCO die Gäste aus der Lessingstadt. 16:9 stand es nach dem ersten Viertel für die Gastgeberinnen.
Die Reaktion der erfahrenen Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Der MTV stellte seine Verteidigung um, zwang den SCO so zu einigen Fehlern und konnte den Rückstand zur Halbzeit auf 23:19 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Keins der beiden Teams konnte sich einen Vorteil herausspielen. Die Spannung stieg bis in die Schlussminuten stetig an.
Bis in die 40. Minute hatten die Osterwieckerinnen ständig geführt, doch kurz vor Ende trafen die Wolfenbüttlerinnen einen Dreier und gingen ca. 30 Sekunden vor Abpfiff mit 53:52 in Führung. Osterwiecks Trainer reagierte prompt mit einer Auszeit, um den Sieg noch zu sichern. Doch nach dem Einwurf pfiff der Schiedsrichter zur Verwunderung aller einen Schrittfehler gegen den SCO und das Drama nahm seinen Lauf. Fortan verteidigten die Osterwieckerinnen über das ganze Feld und schafften es tatsächlich den Ball zu gewinnen und an Aufbauspielerin Katrin Steegmann zu bringen, die den Ball einfach nach vorne in den Lauf von Lara Wagner schleuderte, der Rest war einfach pure Freude.

"Wir haben hier heute eine echte Reifeprüfung abgelegt. Großer Respekt gebührt unseren Gegnerinnen aus Wolfenbüttel, die hier wirklich alles reingelegt haben. Sie haben viele schwere Würfe gegen unsere Defense getroffen und uns so das Leben schwer gemacht.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben uns spielerisch und mental gut weiterentwickelt und können den Sieg jetzt erstmal genießen." sagte ein sichtlich erleichterter Björn Birla nach dem Spiel.

Trotz des Sieges gab es einen kleinen Wermutstropfen: "Josie Kraus hat sich heute leider am Knie verletzt und es sieht so aus, als ob sie kommende Woche gegen Acosta ausfallen wird. Das ist auf der großen Position schon ein herber Verlust für uns." so der Trainer weiter.

Nach nun 2 Siegen in Folge ist der SCO auf Platz 5 geklettert und hat wichtiges Selbstvertrauen getankt für das Rückspiel gegen den BSC Acosta am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Ratsgarten.

SCO: Buckenauer, A.; Dammann, A. (2); Denecke, L.; Eßrich, J. (3); Kraus, J. (7); Nagel, N. (5), Steegmann, K. (3); Voigt, M. (11); Wagner, L. (15), Wagner, S. (8)

Zurück